Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Die SchülerInnenfreifahrt

Zur finanziellen Entlastung für Familien kann für den Schulweg eine SchülerInnenfreifahrt für den öffentlichen Verkehr beantragt werden.

Anspruch auf SchülerInnenfreifahrt erhältst du, wenn:

  • du keine andere unentgeltliche Beförderung in Anspruch nehmen kannst,
  • du die österreichische Familienbeihilfe beziehst,
  • du eine Schulbestätigung hast,
  • ein Antrag des Erziehungsberechtigten bei Minderjährigen gestellt wird,
  • du das 24. Lebensjahr zu Beginn des Schuljahres noch nicht vollendet hast,
  • der Schulweg mindestens 4x pro Woche zurückgelegt wird.
     

Ausnahme
BerufsschülerInnen können die SchülerInnenfreifahrten auch dann in Anspruch nehmen, wenn sie die Berufsschule nur an bestimmten Tagen in der Woche (z.B. an jedem Montag) besuchen.

Entsprechend ausgefüllt und von der Schule bestätigte Formulare sind beim jeweiligen Verkehrsunternehmen einzureichen.

Für die SchülerInnenfreifahrt ist ein Selbstbehalt von 19,60 Euro für jedes Schuljahr zu zahlen.

Werden für die Fahrt von und zu der Schule verschiedene öffentliche Verkehrsmittel benutzt, müssen verschiedene Freifahrausweise ausgestellt werden.

Benötigst du einen noch gültigen Fahrausweis nicht mehr, musst du diesen dem Verkehrsunternehmen zurückgeben.

Hinweis: Im Gegensatz zur Schul- und Heimbeihilfe kann die SchülerInnenfreifahrt von SchülerInnen in Gesundheits- und Krankenpflegeschulen beantragt werden!

 

Artikel weiterempfehlen