Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

SchülerInnenbeihilfe

Mit dem Schülerbeihilfengesetz existiert in Österreich eine Möglichkeit zur finanziellen Unterstützung für SchülerInnen bzw. deren Familien.

Welche SchülerInnenbeihilfen gibt es?

Das Gesetz umfasst:

  • die Schulbeihilfe
  • die besondere Schulbeihilfe
  • die Heim- und Fahrtkostenbeihilfe

Wer kann die Schulbeihilfe beantragen?

Schulbeihilfe können SchülerInnen beantragen, die österreichische StaatsbürgerInnen sind (oder denen gleichgestellt sind, wie EU-BürgerInnen, EWR-BürgerInnen, Konventionsflüchtlinge), eine Bedürftigkeit nachweisen können und bei Schulantritt das 35. Lebensjahr (in bestimmten Fällen das 40. Lebensjahr) noch nicht vollendet haben.

Hinweis: Die Schul- und Heimkostenbeihilfe kann von SchülerInnen der Gesundheits- und Krankenpfelegeschulen sowie von Werkmeisterschulen nicht beantragt werden! (Siehe SchülerInnenfreifahrt).

Wie hoch sind die Beihilfen?

Grundsätzlich muss eine Bedürftigkeit vorliegen. Dazu wird anhand der Familiensituation und dem Einkommen ein "zumutbarer Unterhaltsbetrag" errechnet, dem der Grundbetrag der Beihilfen gegenübergestellt wird. Die Differenz ist der Auszahlungsbetrag.

Unter Umständen können sich die Grundbeträge erhöhen oder vermindern (Vergleiche dazu § 12 des Schulbeihilfengesetzes)!

Zur Berechnung deiner Schulbeihilfe nutze den Schulbeihilfen-Rechner der Arbeiterkammer Oberösterreich!

 

Artikel weiterempfehlen