Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklärst du dich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Datenschutzerklärung
ÖGJ

Darf mir mein Chef den Krankenstand verbieten?

Prof. Schlaumeier weiß die Antwort auf deine arbeitsrechtliche Frage.

Sehr geehrter Herr Prof. Schlaumeier!

Mein Name ist Liam. Ich bin aus Zell am See und mache eine Lehre zum Hotel- und Gastgewerbeassistenten. Vorige Woche war ich sehr stark erkältet. Ich glaube, ich hatte sogar Fieber und wollte mich krankmelden. Als ich dann in Krankenstand gehen wollte, meinte mein Chef, dass das nicht geht, weil eine Kollegin im Urlaub und die andere auch schon im Krankenstand war. Ist das erlaubt? Ich meine, wenn ich krank bin, kann ich ja nichts dafür und das auch nicht ändern.

LG Liam


Lieber Liam,

danke für deine Frage. Deine Bedenken sind vollkommen gerechtfertigt. Dein Chef kann dir nicht verbieten, in den Krankenstand zu gehen. Auch nicht, wenn andere KollegInnen das bereits sind. Du bist ja nicht absichtlich krank. Wenn du also aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls nicht oder nur mit der Gefahr einer Verschlimmerung deines Zustandes in der Lage bist, deine Arbeit zu verrichten, giltst du als arbeitsunfähig. Das bedeutet, dass du deinen Chef unverzüglich über deine Arbeitsverhinderung informieren musst. In der Regel benötigst du eine Krankenstandsbestätigung deines/r Hausarztes/ärztin. Er/Sie stellt dir eine Bescheinigung über deine Arbeitsunfähigkeit aus, die du in deiner Arbeitsstelle abgibst.

MfG, Prof. Schlaumeier

Artikel weiterempfehlen